Schlagwort-Archive: Bewegungsmelder

Safe2Home Sicherheitssysteme…

*Werbung*   Seit ein paar Jahren haben wir von dem Hersteller Safe2Home die „Funk-Alarmanlage SP310“ bei uns im Einsatz und sind super zufrieden damit. Mittlerweile kann man viele Dinge per Smart Home steuern, so wie bspw. eine Brandmeldeanlage, die Türklingel – und ja, sogar die Beleuchtung in verschiedenen Räumen kann mittlerweile übers Smartphone gesteuert werden. Generell finde ich das auch toll, allerdings muss man sich immer aufs Neue in ein anderes System und deren Funktionen einlesen. Neben der Basis-Anlage benötigt man außerdem für jedes Produkt zusätzliches Zubehör, eine separate App sowie immer wieder neue Kennwörter, die man sich auch alle merken muss. Fakt ist aber auch, das jedes einzelne Gerät Tag und Nacht am Strom hängt – und wie es momentan um die Energiekosten steht wissen wir alle. Auch wir versuchen den Verbrauch ein wenig zu reduzieren und haben uns deshalb überlegt die Alarmanlage aufzurüsten und künftig nur eine Basisstation für möglichst viele Dinge zu nutzen. 🙂 Bislang haben wir die SP310 neben den üblichen Fernbedienungen lediglich mit einigen Fenster-, bzw. Türsensoren sowie einem Bewegungsmelder genutzt. Nun haben wir das System jedoch mit zusätzlichem Zubehör, wie zum einen 3 dieser kompatiblen Rauchmeldern, erweitert.

    

Vorher hatten wir insgesamt 6 Rauchmelder im Einsatz – also auf jeder Etage 2. Nun haben wir zwar erstmal jede Etage mit je einem Rauchmelder von Safe2Home ausgestattet, jedoch mit der Option im Nachgang immer wieder neue hinzukaufen zu können. Ein großer Vorteil bei den Safe2Home Rauchmeldern ist auf jeden Fall die fest integrierte 10-Jahres Batterie, die einem definitiv über einen langen Zeitraum Zuverlässigkeit, bzw. Sicherheit gibt.

Die Montage ist ruck zuck erledigt. Man kann die Rauchmelder entweder mit den dazugehörigen Schrauben, oder alternativ mit den Klebepads an der Decke befestigen – beides gehört zum Lieferumfang dazu. Genau wie bei dem anderen Zubehör der SP310 ist das Hinzufügen der Rauchmelder super einfach. Anschließend noch den Zonentyp auf Feuer/Brand einstellen und schon ist der Rauchmelder im „Scharf- und Unscharf-Modus“ aktiv.

                   

Die Basisstation kann man anschließend so programmieren, das im Alarmfall ein Anruf, oder je nach Belieben auch eine SMS, aufs Smartphone erfolgt. So ist man jederzeit informiert und im Notfall kann entsprechend schnell gehandelt werden. Ist alles fertig installiert, bzw. programmiert, sollte man auf jeden Fall mit der Testfunktionstaste ausprobieren ob auch alles richtig funktioniert – und das bestenfalls in regelmäßigen Abständen, damit man auch immer auf der sicheren Seite ist. 🙂 Bei uns funktioniert alles prima – der Alarmton ist mit 85dB richtig laut und zusätzlich blinkt bei Alarm noch ein LED Warnlicht. Trotzdem hoffen wir natürlich das es künftig keinen Ernstfall geben wird und die Rauchmelder bestenfalls nicht zum Einsatz kommen werden.

Zusätzlich haben wir fürs Wohnzimmer noch solch einen Bewegungsmelder-Tierimmun für die Funk Alarmanlage Serie SP310 mitbestellt.

   

Bei der Montage gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. Zum einen sollte darauf geachtet werden, dass der Bewegungsmelder in einer Höhe von 2 -2,5m montiert wird. Aber auch die Ausrichtung spielt eine große Rolle, denn der Sensor sollte zum einen nicht auf eine Fensterscheibe gerichtet sein, oder über einem Kamin oder ähnlichem angebracht werden.

Das Besondere an diesem Tierimmun-Bewegungsmelder ist, dass er über einen integrierten Infrarot Sensor verfügt und – anders als bei üblichen Bewegungsmeldern – erst ab einem Gewicht von ca. 25 kg reagiert. Das ist ideal wenn Kleintiere, wie bspw. Katzen, sich im Raum befinden, denn diese werden vom Sensor dann nicht erkannt. Unser Katerchen hat in der Vergangenheit bereits einen Fehlalarm ausgelöst und allen einen riesen Schreck eingejagt, deshalb ist dieser neue Tierimmun-Sensor für uns die perfekte Alternative. Sollte er darüber hinaus jedoch Bewegung erkennen, ertönt unverzüglich ein Alarmsignal, welches bei hinterlegter Telefonnummer direkt aufs Smartphone gesendet wird.

In der App hat man dann die volle Übersicht sowohl über die Alarmanlage, als auch über das komplette Zubehör. Jeder einzelne Sensor wird dort aufgeführt und kann individuell nach Bedarf eingestellt werden. Jedem Zubehör kann eine „eigene Zone“ zugeordnet und diese entsprechend benannt werden. So weiß man immer wo sich welcher Melder befindet, bzw. welchen es betrifft. Die SP310 ist eine wirklich professionelle, hochwertige Funk Alarmanlage, die definitiv in keinem Haus fehlen sollte. 🙂