Die Casper Matratze…

*Werbung*   Ich glaube die meisten von euch haben schon von den sogenannten One-fits-all-Matratzen gehört, denn mittlerweile gibt es einige Hersteller, die diese anbieten. Eine One-fits-all-Matratze ist eine Matratze ohne direkten Härtegrad, wie man ihn von anderen Matratzen kennt. Casper folgt auch diesem Trend und hat in den USA solch eine Matratze entwickelt, die jedoch in Deutschland hergestellt wird. Sie ist in vier unterschiedlichen Schichten aufgebaut und von der Festigkeit in etwa vergleichbar mit einem mittleren Härtegrad von H2.

Beim Aufbau der Matratze haben sich die Macher von „Casper“ richtig Gedanken gemacht, denn die Kombination aus 4 verschiedenen Schaumschichten bietet eine ideale Anpassungsfähigkeit und sorgt letztendlich für ein gutes und vor allem sehr komfortables Liegegefühl. Die oberste Schicht ist aus atmungsaktivem Latexschaum, welcher nicht nur ein locker federndes Gefühl gibt, sondern – und das finde ich extrem wichtig – der die Luft zirkulieren lässt. Durch den druckentlastenden, anschmiegsamen Memoryschaum passt sich die Matratze dem Körper perfekt an. Die dritte Schicht ist aus sogenanntem Transitionschaum und letztendlich für das optimale Liegegefühl wichtig, denn das Körpergewicht wird darauf entsprechend verteilt. Die untere Basisschicht hat einen besonders verstärkenden Schaum, welcher somit die gesamten Lagen von unten stützt. So hat jede einzelne Materialschicht eine eigene Aufgabe – und insgesamt bieten sie den idealen Liegekomfort.

Der Bezug ist abnehmbar und kann bei 40° in der Waschmaschine gewaschen werden – das ist natürlich rundherum eine hygienische Geschichte. Besonders erwähnen möchte ich aber noch, dass die Matratze auch für Allergiker geeignet ist und alle darin verwendete Schäume und Textilien dem OEKO-TEX Standard 100 entsprechen.

Jeder Mensch hat eine anderes Gewicht und eine andere Schlaf- bzw. Liegeposition. Die einen liegen lieber auf dem Bauch, die anderen auf dem Rücken, oder aber man ist Seitenschläfer. Letztendlich muss jeder für sich herausfinden auf welcher Matratze er am besten liegt – dabei kann auch kein Härtegrad, kein Testurteil und auch keine Klassifizierung helfen.

Wir haben uns  für die große Matratze im Format 180x200cm entschieden und man liegt definitiv super darauf.  Da ich seit Jahren jedoch hin und wieder mit Rückenproblemen zu kämpfen habe – und generell lieber etwas härter liege – würde ich mir trotz alledem wünschen, dass die Matratze ein ganz kleines bisschen fester für mich wäre, aber bei einer Matratze in dieser Größenordung muss man eben Kompromisse eingehen, damit es auch für beide passt. 🙂 Die Alternative dazu wären zwei einzelne Matratzen in unterschiedlichen Härtegraden, aber das wollen wir, durch die dann vorhandene Besucherritze, auch nicht unbedingt. 

So oder so – beim Kauf einer Casper-Matratze geht man absolut kein Risiko ein, denn man hat die Möglichkeit die Matratze 100 Nächte lang ausgiebig und völlig risikofrei zu testen. Entscheidet man sich dagegen, kann man die Matratze durch den Kundenservice einfach ganz problemlos und vor allem kostenfrei wieder abholen lassen und bekommt anschließend sein Geld zurückerstattet. Das finde ich großartig, denn es dauert immer eine Weile bis man sich an eine neue Matratze gewöhnt hat – und diese Zeit bekommt man hier auch. Das allerbeste ist jedoch, dass die Retouren nicht einfach weggeworfen werden, sondern anschließend für wohltätige Zwecke gespendet werden – und das finde ich mal richtig genial!